Ein Abend beim Chocolatier


In der Adventszeit waren schon alle Termine ausgebucht. Wie sollten wir einen gemeinsamen Tag finden, an dem möglichst alle teilnehmen können?
So wurde in einer Tanzprobe im Oktober beschlossen, einen Probentermin dafür zu nutzen. Dieser Tag bzw. Abend ist seit langem bei allen bekannt. Schnell wurde der 8.11 2017 dafür in Erwägung gezogen.
Nach Absprache mit dem Chocolatier Olav Praetsch in Wermsdorf wurde uns auch dieser Abend für unsere Gruppe bestätigt.

Voller Erwartung trafen wir zur verabredeten Zeit um 20 Uhr in Wermsdorf ein und harrten der Dinge, die da kommen sollten.
Zunächst ließen wir uns das angebotene Abendmenü schmecken, das aus einem Hauptgericht mit Eis als Nachspeise bestand.
Gut gestärkt lauschten wir anschließend den einführenden Worten einer erfahrenen Mitarbeiterin des Schokoladenbetriebes.
Wir erfuhren viel über Herkunft, Anbau, Ernte und Verarbeitung von Kakao und konnten viele Fragen stellen.
Anschließend war es dann soweit. Wir durften die Arbeitsstätte der Schokoladenherstellung betreten - natürlich mit vorgeschriebenener hygienischer Arbeitsbekleidung. Auch hier erklärte uns die nette Mitarbeiterin zunächst, was es bei dem Gießen einer Schokoladentafel zu beachten gibt und wie wir unsere eigene Tafel kreieren, sprich verzieren können.
Danach gingen alle froh gelaunt ans Werk. Jeder bekam seine Gießform und die Schokolade in weiß, Milchschokolade oder Zartbitter wurde eingefüllt, gerüttelt, mit diversen Zutaten verziert und auf Tabletts abgestellt. Danach gingen unsere Tafeln in die Kühlung.
Später wurde die Schokolade den Formen entnommen und liebevoll verpackt.
So haben wir alle ein wunderbares Geschenk für Weihnachten oder ein Andenken für uns selbst an diesen schönen Abend, der sich doch etwas länger zog, als geplant. Die Zeit verging wie im Flug.

Wir möchten dem Chocolatier und seinen Mitarbeitern danken, das sie uns diesen besonderen Abend ermöglicht haben.


 
--------
Text: Johanna Rolle
Bilder: Marion Conrad, Frank Rolle