Räuchern mit einheimischen Pflanzen  
Montag, 14. November 2022, 18:30 - 20:30
Aufrufe : 38 
„Räuchern mit einheimischen Pflanzen, Brauchtum und Bedeutung in Mythologie, Raunächte“ – Kräutervortrag von Brigitte Bussenius

Brigitte Bussenius Portrait

Die Kräuterexpertin Brigitte Bussenius lädt zu ihrem nächsten Kräutervortrag in die Kleine Galerie Torgau ein. Dieses Mal widmet sie sich ganz dem Thema Räuchern. Das Räuchern ist fast so alt wie die Entdeckung des Feuers selbst. Bereits in der frühsten Menschheitsgeschichte wurden verschiedene Pflanzenbestandteile genutzt, um mithilfe des Feuers Rauch mit besonderer Wirkung zu erzeugen. Teilweise durch zufällige Nutzung, teilweise durch Probieren wurden nach und nach bis heute immer wieder neue Pflanzen genutzt, um Rauch für verschiedene Anwendungsbereiche nutzbar zu machen. Neben dem Schutz vor allerlei Insekten findet das Räuchern auch heute noch statt, wenn Lebensmittel konserviert oder religiöse Rituale abgehalten werden. Als Material können beispielsweise Baumrinden, Harze, Kräuter, Früchte oder Samen verwendet werden. Brigitte Bussenius führt in die Verwendung dieser Materialien zum Räuchern ein und gibt ferner spannende Informationen über die historische und mythologische Bedeutung des Räucherns.
Am 14. November beginnt der Kräutervortrag um 18:30 Uhr im Blauen Salon der Kleinen Galerie Torgau, Pfarrstraße 3. Der Eintritt beträgt 8 Euro, für Mitglieder des Torgauer Kunst- und Kulturvereins 4 Euro. Wir bitten um eine Voranmeldung telefonisch unter (03421) 713583 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Coronaschutzmaßnahmen zu dieser Veranstaltung.


Text: René Kanzler
Foto: privat

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.